Maastricht/Aachen: Fahrradklau: Maastricht liegt klar vor Aachen

Maastricht/Aachen: Fahrradklau: Maastricht liegt klar vor Aachen

Wer in Maas­tricht (rund 122.000 Einwohner) sein Fahrrad abstellt, hat rein statistisch mehr als doppelt so große Chancen, es bei seiner Rückkehr nicht mehr wiederzufinden als ein Fahrradbesitzer in Aachen (rund 260.000 Einwohner). Während im vergangenen Jahr in Maastricht auf 69 Einwohner ein geklautes Fahrrad kam, lag die Quote in Aachen nur bei 1:155.

1761 Fahrradbesitzer meldeten 2012 bei der Maastrichter Polizei den Verlust ihres fahrbaren Untersatzes. Damit belegte Maastricht den Spitzenplatz in Limburg. In Aachen verschwanden im gleichen Zeitraum lediglich 1675 Fahrräder.

Städte wie Maastricht oder Aachen üben nach Erfahrung der Polizei auf Fahrraddiebe eine besondere Anziehungskraft aus: Sie sind nicht nur groß, sondern auch Studentenstädte, was gerade bei den Fahrrädern für ein attraktives Angebot sorgt.

Beliebte Masche der Maastrichter Fahrraddiebe: Zwei fahren mit einem Motorroller vor, knacken das Schloss, dann packt sich der Sozius das Rad auf die Schulter — und weg sind sie.

(sim)