Fahrer auf A46 bei Neuss müssen mit Stau rechnen

Eine Stunde Verzögerung : Geduldsprobe für Fahrer auf A46 bei Neuss

Schneller als zehn Stundenkilometer konnten die Autofahrer Dienstagmorgen auf der A46 bei Neuss nicht fahren. Wegen eines Unfalls, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde, musste eine Spur gesperrt werden.

Fahrer haben am Dienstagmorgen auf der A46 bei Neuss Geduld beweisen müssen. In Richtung Neuss brauchten sie zwischenzeitlich etwa eine Stunde länger als üblich. Das meldete der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen auf seinem Online-Verkehrsportal. Mit gerade einmal zehn Stundenkilometern ging es demnach zwischen Grevenbroich und dem Kreuz Neuss-West vorwärts.

Dort war eine Spur nach einem Unfall gesperrt. Ein Autofahrer habe beim Wechsel von der rechten auf die linke Spur einen anderen Wagen übersehen, sagte eine Polizeisprecherin. Das zweite Auto sei beim Ausweichen in die Leitplanke gekracht. Ein dritter Wagen sei dann über Trümmerteile gefahren. Eine Frau sei bei dem Unfall verletzt worden. Die Schwere der Verletzungen sowie weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten