1. Region

Jülich: „Extrem hohes Tempo“ für Tod auf A44 verantwortlich

Kostenpflichtiger Inhalt: Jülich : „Extrem hohes Tempo“ für Tod auf A44 verantwortlich

Der Unfall auf der Autobahn 44 zwischen Jülich-Ost und Titz, bei dem in der vergangenen Woche ein 59-jähriger Sportwagenfahrer starb, ist nach Angaben der Kölner Autobahnpolizei auf „vergleichsweise extrem hohe Geschwindigkeit“ zurückzuführen.

erD greügbite eh,nAraec dre nemdcha u„nr wegni nu“agErrfh imt seienm Auid 8R aeth,t raw hadecnm imt herm lsa 200 edlknSitenomtunre twegrsun,e als er onv red hnrahabF ab.amk erD hoomhritersteico eanWg sreta eggen eein ealebtedw öhusngBc dun uewdr rlechgeter .nresiserz eDr arFreh anrrvtebne ni dne r.mTmrüen

Eeni eBd,oleewln berü ied dre Faherr ,retsa eis hitnc hricäuchsl rüf end fnlU,la ißeht se bei dre oiilPez ndu iebm abrnebiedsteL ßtSNer.aWRn in necslnrkGie.eh sieD wra zsctnuhä evumtrte odew.rn

ssDa ide ntneibUheeen auf rde hbFrnaha echwzsni cJülih dun itTz ba setbrH giitbeets nwd,eer hetes ihntc mi nmsgheuanamZ mit dem Uan,fll telit erd tdbanreieeLsb it.m ufA 15 mnitrlKoee lsol die hanarhbF teeurrne .ewdern Dieetrz äutfl ied ssgucAenhrubi. inE tliTpiomme esi dhaer chtin glt.pnae