Düsseldorf: Exponate aus sechs Jahrhunderten Kriminalhistorie

Düsseldorf: Exponate aus sechs Jahrhunderten Kriminalhistorie

Eine Ausstellung im Düsseldorfer Stadtmuseum zeigt von der kommenden Woche an Dokumente aus 600 Jahren regionaler Kriminalgeschichte.

Die Exponate reichen von den Aufzeichnungen über die letzten Hexenprozesse am Niederrhein im 17. Jahrhundert bis zu den Unterlagen des Mannesmann-Verfahrens aus dem Jahr 2006.

Zu sehen sind zeitgeschichtliche Dokumente wie die Prozessakten der Verfahren gegen die Mitglieder der Rote Armee Fraktion oder Dokumente aus den Strafverfahren gegen die Revolutionäre von 1848/49 Ferdinand Lassalle und Friedrich Freiligrath. Die Schau beginnt am 17. April und endet am 31. Mai.

Mehr von Aachener Nachrichten