Zuwachs von 3,4 Prozent: Erstmals mehr als 9 Millionen Wohnungen in NRW

Zuwachs von 3,4 Prozent : Erstmals mehr als 9 Millionen Wohnungen in NRW

In Nordrhein-Westfalen gibt es erstmals mehr als 9 Millionen Wohnungen. Ende vergangenen Jahres waren es genau 9,01 Millionen, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Im Durchschnitt sei jede Wohnung 90,5 Quadratmeter groß gewesen.

Rechnerisch hätten damit jedem Einwohner 45,5 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung gestanden. Die Statistiker zogen auch einen Vergleich zum Wohnungsbestand Ende des Jahres 2010.

In dem Zeitraum bis 2018 stieg die Zahl der Wohnungen um 3,4 Prozent. Einen Zuwachs bei den Wohnungen gab es nahezu überall in NRW. Nur in Altena (minus 2,1 Prozent) und Bergneustadt (minus 1,0 Prozent) sank die Zahl der Wohnungen.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten