Erneuter Einsatz im Hambacher Forst steht diese Woche bevor

Polizei, RWE und Ordnungsamt : Erneuter Einsatz im Hambacher Forst steht diese Woche bevor

Im Hambacher Forst stehen die nächsten Einsätze von Ordnungsbehörden, RWE und Polizei bevor. Nach Recherchen unserer Zeitung sollen bereits Mitte dieser Woche erneut Barrikaden und andere waldfremde Gegenstände geräumt werden.

Die Aachener Polizei wollte das am Montag zunächst nicht bestätigen. Zudem verdichten sich die Anzeichen, dass auch die in den vergangenen Wochen neu entstandenen Baumhäuser geräumt werden sollen. Nach Informationen unserer Zeitung steht dieser Einsatz jedoch nicht unmittelbar bevor, zumindest nicht in dieser Woche.

Erst im September hatte die Polizei unter erheblichem personellen Aufwand 86 Baumhäuser aus dem kleinen Waldstück am Tagebau Hambach entfernt. Als die Polizei am 1. Oktober abrückte, begannen Waldbesetzer umgehend damit, neue Baumhäuser zu errichten. Der Einsatz diese Woche könnte Polizei und Ordnungsbehörden also auch dazu dienen, diese Baumhäuser zur Einsatzplanung zu lokalisieren.

Ein Waldbesetzer hatte vor einigen Wochen in einem Interview erklärt, dass auch im Fall einer erneuten Baumhausräumung nach deren Beendigung erneut Baumhäuser im Hambacher Forst entstehen werden. Wie lange dieses Prozedere von Räumen und Bauen sich fortsetzt, könnte auch von der Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln über eine Klage des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) abhängen.

Der BUND klagt abermals gegen die Zulassung des Hauptbetriebsplans für den Tagebau Hambach, der die Grundlage zur Fortführung des Tagebaus und zur Rodung des Hambacher Forsts bildet. Am 12. März soll verhandelt werden. Dass an diesem Tag auch ein Urteil fällt, ist unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

(gego)
Mehr von Aachener Nachrichten