Entschärfung einer Handgranate im Bereich der Bahnstrecke bei Lindern

Deutsche Bahn meldet : Entschärfung einer Handgranate bei Lindern beendet

Die Bahnstrecke im Raum Lindern zwischen Mönchengladbach und Aachen ist am Montagmittag kurzzeitig gesperrt worden. Grund dafür war die Entschärfung einer Handgranate, die gegen 13.30 Uhr beendet war.

Wie die Deutsche Bahn gegen 12.50 Uhr berichtet, warteten Züge während der Entschärfung zunächst am nächsten Bahnhof. Es konnte zu Änderungen im Zuglauf kommen. Reisenden wurde geraten, vor der Abfahrt die Verbindung zu prüfen.

Betroffen von der Streckensperrung war die Linien Regionalexpress RE4 zwischen Dortmund und Aachen sowie die Regionalbahn RB33 zwischen Heinsberg/Duisburg und Aachen. Nach der Entschärfung fuhren diese wieder alle geplanten Haltestellen an.

Die Bevölkerung war von der Entschärfung nicht betroffen, wie die Polizei in Heinsberg auf Anfrage unserer Zeitung berichtet. Evakuierungen waren nicht notwendig. Die Granate wurde kontrolliert gesprengt.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten