Kerpen: Elektriker wird bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Kerpen: Elektriker wird bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Ein 66 Jahre alter Mann ist am Dienstag bei einem Arbeitsunfall in einer Schule in Kerpen tödlich verletzt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers sollte der Mann in der Schule die Elektroanlagen überprüfen.

Ein Hausmeister fand den Elektriker schwer verletzt auf dem Boden der alten Sporthalle. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Abend starb.

Oberhalb der Unglücksstelle befindet sich in einer Höhe von circa drei Metern eine Eingangstür zu den ausfahrbaren Tribünen der Sporthalle. Diese Tür kann im Regelfall nur geöffnet werden, wenn die Tribünen ausgefahren sind, was zum Unglückszeitpunkt nicht der Fall war.

Offenbar ist der 66-Jährige dennoch durch diese Türe in die Tiefe gestürzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Mehr von Aachener Nachrichten