Aachen/Offenbach: Ein kleiner Herbstgruß am Wochenende, dann kommt der Sommer wieder

Aachen/Offenbach : Ein kleiner Herbstgruß am Wochenende, dann kommt der Sommer wieder

Die Hitze hat ein Ende: Das warme und trockene Wetter muss ab Freitag zwei Kältefronten weichen, die die Luft vielerorts auf 20 Grad abkühlen. Davor sorgt Hoch „Mike” aber noch einmal für hochsommerliche Temperaturen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Mittwoch vorhersagte. Auch in unserer Region kühlt es kurzzeitig ab.

Der Donnerstag wird bis auf einzelne Gebiete weitestgehend warm und trocken. Südlich der Donau, an der Nordsee und im Mittelgebirge kann es allerdings zu Gewittern mit Starkregen kommen. Die Temperaturen erreichen bis zu 25 Grad im Nordwesten und 35 Grad in der Lausitz.

Der Freitag bringt die Abkühlung. 27 Grad in Ostsachsen seien „das höchste der Gefühle”, sagte DWD-Meteorologe Thore Hansen. Im Nordwesten wird es mit 17 bis 21 Grad besonders frisch. Für unsere Region sagt Willy Küches von der Privaten Wetterstation Meteo Aachen um die 20 Grad hervor - nicht gerade ein Kälteeinbruch, aber ein „herbstlicher Gruß“.

Die übrigen Gebiete liegen zwischen diesen Temperaturen. Im Süden und Südosten soll es voraussichtlich teils kräftig regnen und gewittern, Richtung Alpen sogar Starkregen geben.

Am Samstag breiten sich dichte Regenwolken von Nordwesten her über das ganze Land aus. Im Südosten Bayerns kann es auch länger regnen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 17 Grad im Nordwesten und 22 Grad im Osten.

Für die Aachener Region erwartet Küches ebenfalls einen verregneten Samstag mit Temperaturen um die 15 Grad. Am Sonntag gehe es allerdings schon wieder bergauf: Bei 20 Grad soll es trocken bleiben, bevor in der kommenden Woche der Sommer wieder vollkommen zurückkehrt. So erwartet Küches am Dienstag schon wieder 25 Grad - und „leider kein Ende der Trockenheit“, wie er sagt.

(dpa/mec)
Mehr von Aachener Nachrichten