Dank Umweltspuren: Düsseldorfs OB sieht Fahrverbote als abgewendet an

Dank Umweltspuren : Düsseldorfs OB sieht Fahrverbote als abgewendet an

Die Düsseldorfer Umweltspuren sind bei Pendlern umstritten, aus Sicht von Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) aber ein Erfolg. „Ich gehe davon aus, dass wir Dieselfahrverbote abgewendet haben“, sagte Geisel in einem von der Stadt produzierten Videointerview.

Es gebe sinkende Schadstoffwerte, „insbesondere auf der am stärksten belasteten Corneliusstraße“, so Geisel. Trotzdem wurde dort nach Daten des Landesumweltamts LANUV im November der Grenzwert für Stickstoffdioxid immer noch überschritten. Das LANUV hatte Mitte November mitgeteilt, dass man erst das Jahresmittel abwarten müsse, bevor man Trends benennen könne. Geisel räumte in seinem Video ein, dass es „es jetzt natürlich auch viel Ärger mit der Umweltspur“ gebe. „Wobei ich eigentlich ganz zuversichtlich bin, dass dieser Ärger sich legen wird“, so Geisel weiter.

Düsseldorf hatte zunächst im April zwei kürzere und in den Herbstferien eine dritte längere Umweltspur eingerichtet. Die Sonderfahrbahnen sind für Busse, Taxis, Elektroautos, Fahrräder und Fahrgemeinschaften geöffnet.

(dpa)