Kerpen-Sindorf: Drogen und nicht aktualisiertes Navi führen in den Tagebau

Kerpen-Sindorf : Drogen und nicht aktualisiertes Navi führen in den Tagebau

Im Niemandsland, am Baggerloch des Hambacher Forstes in Kerpen-Sindorf endete am Montag der Ausflug einer Familie aus Leverkusen. Der Grund: ein veraltetes Navigationsgerät und Drogenkonsum.

Wie die Aachener Polizei berichtet, war das Navigationsgerät des 33-jährigen Autofahrers nicht aktuell - die Autobahn 4 führte noch durch den heutigen Tagebau. Da von Beschilderung mangels öffentlichem Verkehrsraum verständlicher Weise jede Spur fehlte, fuhr der Vater weiter und landete im Sand. Der Werkschutz von RWE traf dann auf die verdutzte Ausflugsfamilie, der Wagen konnte abgeschleppt werden.

Wie die Beamten im Tagebauvorfeld feststellten, hatte der 33-Jährige vor der Fahrt Drogen konsumiert, ihm wurde später auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Durch den fehlerhaften Ausflug kam es zu keiner Betriebsstörung im Bereich des Tagebaus.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten