Verdacht auf Misshandlung: Dreijähriger weiter in Lebensgefahr

Verdacht auf Misshandlung : Dreijähriger weiter in Lebensgefahr

Ein Dreijähriger schwebt nach einer mutmaßlichen Misshandlung weiterhin in Lebensgefahr. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Verdächtigt wird der 47-jährige Vater des Kindes.

Der Mann aus Grevenbroich war am Samstag festgenommen worden. Er hatte den Notruf gewählt, weil sein Sohn nicht ansprechbar gewesen sei. Bei Vernehmungen machte er laut Polizei widersprüchliche Angaben.

Seit Sonntag befindet sich der Mann wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und der Misshandlung Schutzbefohlener in Untersuchungshaft. Eine Mordkommission ermittelt.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten