Düren: Dopinglabor vom Zoll ausgehoben

Düren: Dopinglabor vom Zoll ausgehoben

Essener Zollfahnder haben in Düren ein Dopinglabor zerschlagen und dabei Muskelaufbau- und Potenzpillen sowie Substanzen zur Herstellung von Dopingmitteln im Wert von 60.000 Euro sichergestellt.

In der Wohnung der beiden 25- und 39-Jährigen wurden 50 Ampullen Dopingmittel zum Muskelaufbau, 2,4 Kilo Substanzen zur Herstellung von Dopingmitteln sowie rund 1000 illegale Potenztabletten beschlagnahmt.

Wie Behörden-Sprecherin Linda Hilfrich-Diedrich am Donnerstag mitteilte, war die Zollfahndung den beiden Dürenern bereits seit längerer Zeit auf der Spur. Bei den intensiven Ermittlungen fiel auf, dass die Beschuldigten größere Mengen Testosteron und Dopingmittelsubstanzen aus dem asiatischen Raum eingeschmuggelt hatten.

Die Beschuldigten wurden nach ihrer Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Hilfrich-Diedrich: „Es besteht keine Fluchtgefahr.” Die beiden Täter haben jedoch mit hohen Strafen zu rechnen, die Mindeststrafe beträgt ein Jahr Freiheitsentzug.

Mehr von Aachener Nachrichten