Dienstag ist T-Shirt-Wetter in NRW in Sicht

Temperaturen steigen : Dienstag ist T-Shirt-Wetter in der Region in Sicht

T-Shirt statt Anorak - das könnte am Dienstag in Nordrhein-Westfalen die passende Bekleidung sein. Dann steigen die Temperaturen vielfach im Land auf ungewöhnlich milde 18 Grad bei viel Sonnenschein.

Dies berichtete der Deutsche Wetterdienst am Freitag. Die Nacht zu Samstag wird noch frostig, doch dann klettern die Werte. Eine nach Osten abziehende Kaltfront macht Platz für Luftströme aus dem Süden, die am Samstag zwölf Grad bringen. „Von da an wird es jeden Tag bis zu zwei Grad wärmer“, sagte Meteorologin Maria Hafenrichter. Der Dienstag bildet die vorläufige Spitze der kommenden Woche. Und: Es bleibt trocken. Regen ist nicht in Sicht.

Auch in der Region wird es am Dienstag warm. In Eschweiler und Lüttich kann es mit 19 Grad sogar noch etwas wärmer als im Rest der Region werden. Düren, Heinsberg und Aachen kann mit 18 Grad und viel Sonnenschein rechnen. In der Eifel wird es mit 17 Grad nur leicht kälter. Regnen soll es erst ab Donnerstag wieder, dann sollen die Temperaturen auch auf 11 Grad sinken.

Für Anfang November seien die hohen Temperaturen recht ungewöhnlich, wie die Expertin erläuterte. Zum Vergleich: Vor 25 Jahren wurden am 20. November 1993 eisige minus acht Grad gemessen. Allerdings: Ein Jahr darauf war es am 4. November 1994 in NRW stellenweise mehr als 20 Grad warm.

(dpa/red)
Mehr von Aachener Nachrichten