Früher Start in diesem Jahr: Die Spargelsaison in NRW ist offiziell eröffnet

Früher Start in diesem Jahr : Die Spargelsaison in NRW ist offiziell eröffnet

In Nordrhein-Westfalen wird wieder Spargel geerntet. Nachdem die Ernte schon im März etwas früher als im vergangenen Jahr langsam angelaufen war, ist sie nach Angaben der Landwirtschaftskammer von Mittwoch jetzt richtig in Fahrt.

„Die steigenden Temperaturen werden dafür sorgen, dass wir zum Osterfest allen Verbrauchern in NRW frischen Spargel aus der Region anbieten können“, sagte der Vorsitzende der Vereinigung der Spargel-Anbauer Westfalen-Lippe, Willy Kreienbaum, am Mittwoch bei der Saisoneröffnung in Mülheim.

Nach Angaben der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen kostet in diesem Jahr ein Kilo regionaler Spargel der Klasse eins zwischen 11 und 14 Euro.

Die Anbauer gehen optimistisch in die Saison: Wegen des milden Winters und der ausgiebigen Regenfälle in Winter und Frühjahr erwarten sie nach Angaben der Landwirtschaftskammer eine gute Saison. Wie sich der Ertrag entwickelt, hängt aber stark vom weiteren Wetter ab. Der Spargel mag es gerne sonnig und warm. Nachttemperaturen bis zu minus ein Grad seien aber kein Problem, sagte Spargelberater der Landwirtschaftskammer Ralf Große Dankbar.

Spargelsaison in der Region hat begonnen

Die Saison dauert bis zum 24. Juni. Der weiße Spargel hat nach Angaben der Landwirtschaftskammer NRW einen Marktanteil von 88 Prozent. Grüner Spargel sei vor allem bei jungen Käufern beliebt.

Nordrhein-Westfalen zählt zu den großen Produzenten in Deutschland. Niedersachsen ist mit einem Anbaugebiet von 5100 Hektar das größte Spargelgebiet. Es folgen Brandenburg und Nordrhein-Westfalen mit jeweils rund 4000 Hektar.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten