1. Region

Was heute wichtig war: Das war der Tag im Dreiländereck

Was heute wichtig war : Das war der Tag im Dreiländereck

Mutmaßliche Dealer festgenommen, eine ungewöhnliche Bitte des Geologischen Dienstes, niederländische Regierung zurückgetreten: Das sind die Nachrichten des Tages.

Die Fälle hatten sich zuletzt gehäuft: Unbescholtene Bürger erhielten Pakete, die mit Drogen gefüllt waren. Die Dealer hatten die Versenderangaben gefälscht. Jetzt gab es zwei Festnahmen.

Aufruf des Geologischen Dienstes: Rund 100 Menschen haben sich an den Geologischen Dienst NRW gewandt, um das gestrige Erdbeben der Stärke 2,7 zu melden. Doch die Geologen haben eine ungewöhnliche Bitte.

Kommt es bald zu einem stärkeren Erdbeben? Zwei spürbare Beben innerhalb von zwölf Tagen, beide mit dem Epizentrum an derselben Stellen in Roetgen-Rott. Müssen wir uns rund um Aachen Sorgen machen?

Fast acht Jahre Haft für schweren sexuellen Missbrauch: Zu sieben jahren und zehn Monaten Haft wegen jahrelangen sexuellen Missbrauchs eines heute 14-jährigen Mädchens verurteilte das Aachener Landgericht am Freitag einen 47-jährigen Mann aus Düren.

Niederländische Regierung zurückgetreten: Steuerbehörden hatten in den Niederlanden Tausende Eltern ins finanzielle Elend gestürzt. Sie wurden fälschlicherweise als Betrüger dargestellt. Der Skandal ist beispiellos. Jetzt zieht die niederländische Regierung Rutte die Konsequenzen.