Schülerwettbewerb Netrace 2019: Das sind die Besten der Besten!

Schülerwettbewerb Netrace 2019 : Das sind die Besten der Besten!

Das Dutzend ist voll, das Rennen gelaufen, das zwölfte Netrace ist vorbei. Ganz vorbei? Nein! Die zehn besten Teams der großen Internetrallye von unserer Zeitung und NetAachen dürfen weiter gespannt bleiben – denn den Sieger geben wir wie immer noch nicht bekannt.

Wer gewonnen hat, bleibt beim Netrace traditionell ein Geheimnis, das erst auf der Siegesfeier enthüllt wird. Die in diesem Jahr übrigens am Samstag, 11. Mai, im Ludwig Forum in Aachen stattfinden wird.

Als Gewinner dürfen sich aber jetzt schon alle der fast 200 Teams von rund 60 Schulen aus der ganzen Region fühlen, die im vergangenen Herbst an den Start des zwölften Netrace-Durchgangs gegangen waren. Denn das Netrace soll ja nicht nur im Umgang mit digitalen Medien schulen, den sprichwörtlichen Wissenshorizont erweitern und ein Team-Erlebnis sein, sondern auch allen Beteiligten Spaß machen. Was, wie uns auch in diesem Jahr die aktiven Teilnehmer wie auch die betreuenden Lehrer immer wieder versichert haben, auch klappt.

Eins freut die Netrace-Macher von unserer Zeitung, NetAachen und dem medienpädagogischen Institut Promedia Maassen in Alsdorf beim Blick auf die Tabelle ganz besonders: Wieder einmal sind praktisch sämtliche Schulformen in den Top Ten vertreten. Gesamt-, Real- und Förderschule finden sich da, Berufskolleg und Gymnasium sowie Dritter Bildungsweg.

Seit zwölf Jahren ist das Netrace damit in der Region Aachen – Düren – Heinsberg eine feste Größe an vielen Schulen. Und viele motivierte Schüler und Lehrer sorgen dafür, dass das so bleibt. „In unserem diesjährigen Team sind Schülerinnen, die seit 2013 jedes Jahr mitgemacht haben“, freut sich Cordula Williams vom Geschwister-Scholl-Gymnasium, das in diesem Jahr seine achte Siegerurkunde entgegennehmen wird.

Ähnlich sieht es bei den Lehrern aus. Andreas Lehnen etwa, der mit seinem Team von der Realschule Heinsberg in diesem Jahr unter den besten Zehn gelandet ist. Er war vorher bei der – in diesem Jahr auslaufenden – Realschule Linnich aktiver Netracer und hat den Wettbewerb an seiner neuen Wirkungsstätte in Heinsberg eingeführt.

Netrace in der Familie

Es gibt sogar zwei Lehrer, die den Netrace-Wettbewerb buchstäblich in der eigenen Familie austragen: Martina Willemsen vom Berufskolleg für Gestaltung und Technik und ihr Mann Elmar vom Einhard-Gymnasium. Seit dem ersten Netrace 2007/08 sind sie dabei und landen mit ihren Teams regelmäßig unter den zehn Besten. Diesmal sind sie sogar beide vertreten. Wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Sehr zufrieden mit ihrem 15. Platz sind „Hannah und die alten Männer“, das Team der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Netrace-Sponsors NetAachen. Das Mitarbeiter-Trio hatte sich nach jahrelanger Netrace-Betreuung entschlossen, einmal selbst teilzunehmen – außer Wertung, aber mit vollem Einsatz.

Das Netrace-Team „Hannah und die alten Männer“ von der NetAachen-Pressestelle: (v.l.) Alfred Reuters, Hannah Hoffmann und Thomas Schwabe. Foto: Niklas Rieger

„Wir konnten zeigen, dass sich auch die analoge Generation verhältnismäßig sicher und weitestgehend ohne fremde Hilfestellung im World Wide Web zurechtfinden kann“, sagt Hannah Hoffmann mit Augenzwinkern. „Wir betrachten diese erste Runde Netrace als Aufwärmübung. Im nächsten Jahr wollen wir richtig durchstarten!“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die zehn besten von fast 200 Schülerteams

Mehr von Aachener Nachrichten