Clanmitglieder im Januar vor Gericht weil sie Mann skalpieren wollten

Wegen Mordversuchs ab Ende Januar vor Gericht : Mehrere Clanmitglieder wollten einen Mann skalpieren

Weil sie versucht haben sollen, einen Mann zu skalpieren, stehen in Essen ab dem 22. Januar zahlreiche Menschen aus dem Umfeld eines syrischen Clans vor dem Landgericht.

Neun Angeklagte aus Syrien müssen sich wegen versuchten Mordes verantworten, vier weitere sollen bei der Tat geholfen haben, wie ein Gerichtssprecher am Mittwoch sagte. Ende Mai sollen sie einem damals 19-Jährigen unter anderem schwere Kopfverletzungen zugefügt haben.

Die Angreifer führten dem Mann demnach auch lebensgefährliche Verletzungen durch Schläge, Tritte und mehrere Messerstiche zu. Hintergrund soll laut Anklage ein außereheliches Liebesverhältnis zu einer nach islamischem Ritus verheirateten Frau aus der Familie gewesen sein.

Die mutmaßlichen Täter hätten mit dem Tod des jungen Liebhabers die Familienehre wieder herstellen wollen. Das Landgericht rechnet aufgrund der Vielzahl der Beteiligten mit einer langwierigen Beweisaufnahme und hat 27 Prozesstage bis in den Sommer hinein vorgesehen.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten