Mönchengladbach/Gerolstein: Busbrand beendet Ferienfahrt: Kinder unversehrt

Mönchengladbach/Gerolstein: Busbrand beendet Ferienfahrt: Kinder unversehrt

Unversehrt hat eine Ferienfreizeit-Gruppe einen Brand in ihrem Reisebus überstanden. Die 7- bis 13-Jährigen aus Mönchengladbach waren am Mittwoch auf dem Rückweg von einem Tagesausflug zu einer Jugendherberge in Gerolstein.

Auf der Autobahn brach vermutlich durch ein defektes Kabel im Motorraum des Busses plötzlich der Brand aus. Die beiden Betreuer brachten die Kinder in Sicherheit, griffen zum Feuerlöscher und riefen um Hilfe, wie die Stadt Mönchengladbach am Donnerstag mitteilte.

Die zwölf Kinder und ihre Betreuer wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Fünf Kinder mussten zur Beobachtung über Nacht bleiben. Am Donnerstag konnten aber alle Betroffenen ihre Ferien weiter genießen.