1. Region

Bundespolizei stoppt 15-jährigen Ausreißer aus Frankreich

Kaum zu bändigen : Bundespolizei stoppt jungen Ausreißer aus Frankreich

Ein 15-jähriger Ausreißer aus Frankreich ist am Mittwochabend von der Bundespolizei am Aachener Hauptbahnhof in Gewahrsam genommen worden. Zuvor hatte er einem Zugbegleiter Schwierigkeiten gemacht.

Das teilte die Bundespolizei mit. Demnach war der Jugendliche im Thalys-Express ohne Fahrkarte auf dem Weg von Dortmund nach Aachen erwischt worden. Er widersetzte sich gewaltsam der Kontrolle des Zugbegleiters.

Am Aachener Hauptbahnhof beendete eine Streife der Bundespolizei dann die Fahrt des jungen Franzosen. Auch hier widersetzte er sich den Maßnahmen der Beamten mit Gewalt.

Bei der Identitätsfeststellung auf der Wache am Hauptbahnhof stellte sich heraus, dass der 15-Jährige in Frankreich und Spanien als vermisst galt, weil er dort aus Jugendeinrichtungen „ausgebüxt“ und von den Behörden zur Fahndung ausgeschrieben worden war.

In der Vergangenheit waren bereits mehrere Überstellungen von Deutschland nach Frankreich gescheitert, da der Franzose auch hier immer wieder flüchtete.

Nach Anzeigenerstattung wegen Körperverletzung und des Erschleichens von Leistungen wurde er an das Eschweiler Jugendamt übergeben.

(red/pol)