Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Junior Uni in Wuppertal

Diskussion über Grundgesetz : Bundeskanzlerin besucht Junior Uni

Kanzlerin trifft junge Forscher: Angela Merkel besucht am Montag (14 Uhr) die Junior Uni in Wuppertal. Die ganzjährig geöffnete, privat finanzierte Lehr- und Forschungseinrichtung bietet altersgerechte Kurse für Kinder und Jugendliche zwischen vier und 20 Jahren an.

Mehrere Junior-Studenten werden Merkel Übungen vorführen. Auch ein Laborbesuch ist geplant. Im Anschluss (15.30 Uhr) diskutiert die CDU-Politikerin bei einer weiteren Veranstaltung mit Wuppertaler Bürgern zum Thema „70 Jahre Grundgesetz“.

Die rund einstündige Visite der Junior Uni geht auf eine Einladung der bislang bundesweit einmaligen Einrichtung an die Kanzlerin vor zwei Jahren zurück. In der Zusage schrieb das Kanzleramt, Merkel wolle ein Zeichen ihrer Anerkennung für die Arbeit außerschulischer Bildungsinitiativen setzen. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) begleitet Merkel.

Die von einer Stiftung und einem Förderverein finanzierte Junior Uni hat das Ziel, jungen Menschen altersgerecht die bestmögliche Bildung zu ermöglichen. Dabei geht es um Technik, Mathematik, Architektur, aber auch Geisteswissenschaften. Die Jüngsten sind vier Jahre alt und kommen mit der Kita. Ältere befassen sich unter anderem mit Betriebswirtschaft, Raketenforschung oder bereiten sich auf den Wettbewerb „Jugend forscht“ vor.

Die Junior Uni residiert in einem bunten Gebäude mitten in Wuppertal. Seit der Gründung 2008 kamen nach Angaben der Uni Zehntausende Kinder.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten