Brückenabriss am Aachener Kreuz: A544 Richtung Europaplatz gesperrt

Aachen/Würselen : Autobahnkreuz Aachen: Der „Überflieger“ wird abgerissen, die A544 gesperrt

Am Aachener Kreuz beginnt am Freitag, 27. April, ein weiteres größeres Bauvorhaben: Die sogenannte „Überflieger-Brücke“ wird abgerissen. Für mehrere Tage wird deshalb die Autobahn A544 in Richtung Aachen-Europaplatz gesperrt sein.

Wie der Landesbetrieb Straßen.NRW am Dienstag mitteilte, beginnt die Sperrung in Richtung Europaplatz am Freitag um etwa 20 Uhr. Sie soll bis Mittwoch, 2. Mai, 4 Uhr dauern. In der Gegenrichtung steht ab Freitag, 19.30 Uhr nur eine Fahrspur über den Abzweig zur A4/A44 in Richtung Köln, Düsseldorf und Belgien zur Verfügung.

Auf diesem Abzweig wird allerdings am Montag, 30. April, zwischen 14 und 14.30 Uhr ebenfalls für etwa 15 bis 30 Minuten der Verkehr gestoppt. Grund ist die Montage einer 36 Meter langen Verkehrszeichenbrücke.

Umleitungen über die Anschlussstelle Broichweiden und Anschlussstelle Aachen-Zentrum werden ausgeschildert. „Der Verkehr auf der A4 von und in Richtung Niederlande ist von den Bauarbeiten nicht betroffen“, verspricht Straßen.NRW.

An dem verlängerten Wochenende wird die alte Brücke der A4, der sogenannte „Überflieger“, abgerissen. Sie leitete den Verkehr von Heerlen in Richtung Köln über die A544. Während der Bauarbeiten zum Autobahnkreuz Aachen war festgestellt worden, dass die Brücke aus den 1960er Jahren nur noch eine begrenzte Lebensdauer hat. 2012 wurde der Abriss beschlossen. Die Arbeiten, bei denen 2500 Kubikmeter Beton bewegt werden sollen, kosten knapp eine Million Euro.

Die neue, 24 Meter breite Brücke wird vier statt bisher zwei Fahrstreifen haben und soll so die Leistungsfähigkeit des neuen Autobahnkreuzes weiter steigern. Die vier Felder der Brücke sind insgesamt 172 Meter lang.

Die Ausschreibung für den 14,5 Millionen Euro teuren Neubau läuft, im Herbst 2018 sollen die Arbeiten beginnen. Ende 2020 soll dann der Verkehr über die neue Brücke fließen.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten