RWE-Sicherheitsdienst vertreibt Barrikaden-Bauer am Hambacher Forst

Ehemalige Landesstraße 276 mit Hochsitz versperrt : RWE-Sicherheitsdienst vertreibt Barrikaden-Bauer am Hambacher Forst

Ein Hochsitz gefällt, eine Straße blockiert, einen Brand verhindert. Am Montagmorgen wurden vermummte Personen von Mitarbeitern des RWE-Sicherheitsdienstes in der Nähe des Hambacher Forstes davon abgehalten, eine zuvor errichtete Barrikade anzuzünden.

Gegen 7.45 Uhr hatten Umweltaktivisten einen komplett intakten Hochsitz in der Nähe der alten Landesstraße niedergerissen und mit ihm eine Barrikade auf der verwaisten Fahrbahn errichtet.

Noch während die Unbekannten versuchten den Jägersitz mit brennbarer Flüssigkeit zu übergießen und anzuzünden, wurden sie vom RWE-Sicherheitsdienst entdeckt. Als sie bemerkten, dass sie aufgeflogen waren, flohen die vermummten Personen unverrichteter Dinge in den naheliegenden Wald – die daraufhin eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Ein vollständiges in Brand setzen des Hochsitzes war den Tatverdächtigen nicht gelungen; es entstand ein nur geringer Sachschaden. Die Ermittlungskommission Hambach ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

(red/pol)