Bonn: Bonn ist nicht mehr Goldbärchen-Hauptstadt

Bonn : Bonn ist nicht mehr Goldbärchen-Hauptstadt

Bonn ist nicht mehr Goldbärchen-Hauptstadt: Der Süßwarenhersteller Haribo hat seine Hauptverwaltung und den offiziellen Firmensitz aus Bonn in die rund 20 Kilometer entfernte rheinland-pfälzische Gemeinde Grafschaft verlegt.

Der Umzug am langen Wochenende sei reibungslos verlaufen, bestätigte ein Firmensprecher am Donnerstag. Zuvor hatten unter anderem der „Bonner General Anzeiger” und der „WDR” darüber berichtet.

Die Entscheidung für den Umzug hatte das Unternehmen schon vor mehreren Jahren getroffen, da am Stammsitz in Bonn Platz für weiteres Wachstum fehlte. Betroffen waren rund 400 Mitarbeiter der Hauptverwaltung. In Grafschaft betreibt Haribo bereits ein Logistikzentrum. In den nächsten Monaten soll dort auch ein neues Produktionswerk in Betrieb gehen.

Dennoch werden auch in Bonn weiter Lakritzen und Goldbärchen produziert. Die Stadt bleibe einer von insgesamt fünf Produktionsstandorten in Deutschland, betonte der Haribo-Sprecher. Schließlich ist das Unternehmen seit der Gründung durch Hans Riegel im Jahr 1920 eng mit der Stadt verbunden, steht doch der Name Haribo für HAns RIegel BOnn.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten