Blinker funktionierte nicht: Motorradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall

Blinker funktionierte nicht : Motorradfahrer stirbt nach Verkehrsunfall

Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall mit einem abbiegenden Auto in der Eifel ums Leben gekommen. Gegen den Fahrer des Wagens ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Tötung - der Blinker an seinem Anhänger funktionierte nicht.

Wie die Polizei berichtet, wollte der Motorradfahrer am Mittwoch auf einer Landstraße bei Mechernich (Kreis Euskirchen) das Auto mit Pferdeanhänger überholen. Doch der 69 Jahre alte Fahrer des Gespanns bog plötzlich nach links auf einen Feldweg ab, der Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Der 55-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag hatte er den aufleuchtenden Blinker am Auto nicht sehen können, denn der Anhänger verdeckte die Sicht. Am Hänger selbst funktionierte das Blinklicht nicht, die elektrische Steckverbindung zum Auto war unterbrochen.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten