Aachen: Bistum finanziert Entlastung für Pfarrer

Aachen: Bistum finanziert Entlastung für Pfarrer

Die Finanzierung der Koordinatoren, die eingestellt werden sollen, um die Pfarrer zu entlasten, ist für drei Jahre länger als bislang bekannt gesichert.

Das Bistum Aachen teilte am Mittwoch mit, dass dafür elf Millionen Euro bis 2016 zur Verfügung gestellt würden. Bischof Heinrich Mussinghoff habe eine entsprechende Richtlinie nach Beratungen im Priester- und Kirchensteuerrat der Diözese rückwirkend zum 1. September erlassen.

Mit der Beschäftigung der Koordinatoren sei das Bistum dem dringenden Wunsch der Pfarrer auf Entlastung entgegengekommen, hieß es. Durch die Strukturreform der vergangenen Jahre seien große Einheiten entstanden, die eine Unterstützung insbesondere im Personalmanagement erforderlich machten.

Nach Angaben des Bistums sind auch ursprünglich vorgesehene Voraussetzungen für die Beschäftigung von Koordinatoren geändert worden. So entfalle für Pfarreien der verpflichtende Beitritt zu einem Kirchengemeindeverband. Auch müssten Pfarreien und Gemeindeverbände ihre Kitas nicht mehr zwingend auf die große Kita-Träger-GmbH übertragen, obwohl das weiterhin erwünscht sei.

Mehr von Aachener Nachrichten