Maastricht: Bewaffnetes Trio überfällt Supermarkt in Maastricht

Maastricht : Bewaffnetes Trio überfällt Supermarkt in Maastricht

Drei Männer haben am Donnerstagabend einen Supermarkt im niederländischen Maastricht überfallen. Die Täter hatten Waffen dabei, mit der sie einen Angestellten zwangen, die Kasse zu öffnen. Einige Stunden später klickten schon die Handschellen.

Wie das niederländische Nachrichtenportal 1limburg berichtet, betraten die drei Täter den Supermarkt am Rijksweg im Maastrichter Stadtteil Heeg gegen 21 Uhr am Donnerstag. Sie bedrohten einen Angestellten und konnten so an das Geld in der Kasse gelangen. Wieviel gestohlen wurde, stand zunächst nicht fest.

Während des bewaffneten Raubüberfalls waren auch Kunden im Laden. Verletzt wurde aber niemand.

Das Trio war mit Sturmhauben bekleidet und flüchtete nach dem Überfall in einem Auto. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung nach ihnen ein. Nur wenige Stunden später konnten drei Verdächtige im Alter von 18, 19 und 20 Jahren in einem anderen Supermarkt festgenommen werden.

Der Hinweis eines aufmerksamen Zeugen hatte die Polizei auf die Spur der drei Männer gebracht. Der Fluchtwagen wurde sichergestellt. Die Männer befinden sich in Untersuchungshaft und werden noch am Freitag von den Beamten verhört.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten