Mönchengladbach: Betrunkenen Taxifahrer mit Kindern an Bord aus dem Verkehr gezogen

Mönchengladbach: Betrunkenen Taxifahrer mit Kindern an Bord aus dem Verkehr gezogen

Per Zufall hat die Polizei in Mönchengladbach einen betrunkenen Taxifahrer aus dem Verkehr gezogen.

Die Beamten hatten am Donnerstag einen Schulweg gesichert, als das Taxi vor ihren Augen falsch abbog. Sie hielten den Pkw an. Bei der Kontrolle schlug ihnen eine deutliche Alkoholfahne des 46 Jahre alten Fahrers entgegen, berichtete die Polizei.

Das Sammeltaxi war auf dem Weg zu einer Krefelder Schule. Im Pkw saßen sechs körperbehinderte Kinder - zwei mehr als erlaubt. Nur drei der Schüler im Alter bis zwölf Jahren seien in Kindersitzen gesichert gewesen, hieß es weiter. Die Polizei kassierte den Führerschein und schrieb eine Anzeige.

Mehr von Aachener Nachrichten