1. Region
  2. Belgien

Nach Einreise aus Belgien: Bundespolizei stellt Handys und Bargeld sicher

Nach Einreise aus Belgien : Bundespolizei stellt Handys und Bargeld sicher

Die Bundespolizei Aachen hat eine größere Menge Bargeld sowie neun hochwertige Handys sichergestellt. Gefunden wurden sie bei vier Männern, die nach ihrer Einreise aus Belgien an der Anschlusstelle Aachen-Brand kontrolliert wurden.

Ein Mann war wegen mehrerer Eigentumsdelikte im In- und Ausland bereits polizeibekannt. Bei der Durchsuchung des mitgeführten Gepäcks staunten die Beamte nicht schlecht: In den Reisetaschen fanden die Beamten insgesamt neun hochwertige, noch eingeschweißte Handys bekannter Marken. Einen Eigentumsnachweis in Form von Rechnungen oder ähnlichem konnten die Männer nicht vorweisen. Die Handys wurden daraufhin sichergestellt.

Außerdem wurde insgesamt 30.000 Euro in Bargeld bei den Männern aufgefunden. Eine plausible Erklärung, woher das Geld stamme, konnte auch hier nicht erbracht werden. Nach Absprache mit dem Zollfahndungsamt Essen wurde ein Betrag von 14.000 Euro nach dem Zollverwaltungsgesetz sichergestellt.

Alle vier Männer wurden zur Dienststelle Eschweiler gebracht. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden sie entlassen. Sie haben nun Zeit, einen Eigentumsnachweis für die Handys sowie für das Bargeld zu liefern.

Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

(red/pol)