Köln: Beim Kirschkern-Weitspucken vom Balkon gestürzt

Köln: Beim Kirschkern-Weitspucken vom Balkon gestürzt

Beim Kirschkern-Weitspucken ist ein 44-jähriger Mann vom Balkon seiner Wohnung im dritten Obergeschoss gestürzt.

Der Kölner erlitt beim Aufprall auf dem Rasen vor dem Haus schwere Verletzungen.

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, hatte der 44-Jährige reichlich Alkohol konsumiert. Davon beflügelt ging er mit dem zwölfjährigen Nachbarsjungen auf dem Balkon, um sich mit dem Kind im Kirschkern-Weitspucken zu messen.

Offenbar nahm der Mann zu viel Schwung, er verlor das Gleichgewicht und kippte über die Balkonbrüstung. Seine in der Wohnung anwesende Freundin alarmierte den Rettungsdienst. Der Schwerverletzte muss auf der Intensivstation behandelt werden. Lebensgefahr bestehe aber nicht, hieß es.