Bespuckt, getreten, bedroht: Beamte schützen sich in Düsseldorf mit Reizgas

Bespuckt, getreten, bedroht : Beamte schützen sich in Düsseldorf mit Reizgas

Mit Reizgas und Pfefferspray hat sich die Polizei in Düsseldorf am Wochenende gegen Randalierer gewehrt.

Nach einem Streit habe ein 32-Jähriger beim Anlegen der Handschellen etwa versucht, die Waffe eines Beamten aus dem Holster zu ziehen, teilte eine Polizeisprecherin am Sonntag mit. Daraufhin hätte eine Gruppe die Beamten umzingelt, bedroht und so versucht, den 32-Jährigen wieder zu befreien.

Der laut Angaben höchst aggressive Mann wurde über Nacht in Gewahrsam genommen. Eine andere Gruppe soll die Polizisten bespuckt und nach ihnen getreten haben, um einen Mann zu befreien. Er hatte zuvor mit Flaschen um sich geworfen. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten