Maastricht: Bandidos-Chef muss zehn Monate in Haft

Maastricht: Bandidos-Chef muss zehn Monate in Haft

Ein Gericht in Maastricht hat am Montag den Limburger Regional-Präsidenten des Motorradclubs Bandidos wegen Waffen- und Drogenbesitzes zu einer Gefängnisstrafe von zehn Monaten verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte zweieinhalb Jahre gefordert.

Fünf weitere Angeklagte, darunter vier Bandidos, wurden freigesprochen. Das Gericht konnte ihnen nicht nachweisen, von einem Waffenlager in einer Wohnung in Geleen gewusst zu haben.

In dem angeblichen Clubhaus der Rocker, so die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklage, hatte die Polizei im März eine größere Anzahl von Waffen und Munition gefunden, berichtet das „Limburgs Dagblad“.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten