1. Region

Aachen: „Avantis“ erhält neuen Anschub

Aachen : „Avantis“ erhält neuen Anschub

Es galt als das ehrgeizigste Wirtschaftsprojekt des Grenzlandes — und wurde zum größten Flop in der Aachener Wirtschaftsgeschichte: das grenzüberschreitende Gewerbegebiet Avantis zwischen Aachen und Heerlen. Jetzt gibt es konkrete Anzeichen, dass die lange Zeit der Brache — nur vier Gebäude sind auf dem 100 Hektar großen Grundstück bisher errichtet worden — vorbei ist.

Am aSgtnon bga die tadtS hcnaAe ktabenn, dsas edi im sihaybernec muNl-Ue esäanigss „nHdool kiositgL pepG“ur 21(05 tbrraeiieMt ni 22 entnSdtora ni or)paEu fau nerie äeFhcl onv drnu 80200. trmneutaeardQ eni 400.04 mrtrdauQeate sßeorg zgstorLmikentui umz ntrealezn Wmucraahengls ltapn. Rnud 001 nuee eleziArsttbpä mi nlbegwhereic nud mnucifknnäesha iBehcre nslloe e.senttnhe ghöMilc erdwu red lcusbAssh sed rgVeaestr ovr llmae ahd,rcud dass edi aStdt aechnA dei isebhr hres svneittiekrr enmBnuegtsmi üfr bdnurGlnwaeeesgei otgekrecl ndu damit dne geW üfr oelägßirgchf fdreuksncsGtväuürek eebgnte t.etha

Mit edr giAnnesdul asu med ceBrhie edr osLgkiit npooirtiiese chsi nasitvA tplaiom„ las egGebeewreibt frü neei hrmcusataWnsbceh tim eohmh lliispreztztn,o“apaebAt agtse acAenh errtOsgmbiebrrüee Mcealr liPphpi am at.nMog Dei enArecah iröefrtertasfsdcWrh ohnffe un,n dssa onv rde voio-toenlInHtnisd ringSnuilawkg frü dnerae hmnetenrUen ahge,tus cshi mi indie-nrctecähuhedsnsled Genezeigbtr enreid zu s.esanl

hNco ni medsie Monta osll itm edr irtchinunEg red uatlBeels nonegnbe nd,were Eden 2103 enntnök nnda edi nerste alnHel fzgisegubetr sin.e Nahc usgesaA sinee hercrseisreFpnm frhüt olodHn resbtie cehpäsGe mti iemFnr ni R,NW ide htresieirs nllhecaäHlfne suech.n eEni trrewneEugi am dtSarnot tnavsiA sie estf lenatgpe,in ßieh .se