Autobahn A44 und A61: Anschlussstelle Jackerath bleibt gesperrt

Autobahnkreuz Jackerath : Anschlussstelle Jackerath an A44 und A61 bleibt noch gesperrt

Autofahrer rund um das Autobahnkreuz Jackerath müssen sich weiterhin auf Behinderungen einstellen. Die Anschlussstelle Jackerath bleibt noch für Wochen gesperrt.

Wie der Landesbetrieb Straßen.NRW mitteilt, soll die dortige Auf- und Abfahrt auf die A61 erst Ende Oktober wieder freigegeben werden. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, auf der A44 bis zur Anschlussstelle Titz zu fahren. Auch die von Aachen her nach Norden fahrenden Verkehrsteilnehmer mit Ziel Jackerath sollten die Ausfahrt Titz benutzen.

In den neuen Autobahnkreuzen Jackerath (A61/A44) und Holz (A44/A46) sollten die Verkehrsteilnehmer nur nach der Beschilderung fahren. „Viele Navigationsgeräte haben die A61 zwar schon gestrichen, die neue A44n aber noch nicht abgebildet und leiten die Autofahrer von Venlo kommend nicht über die neue A44n, sondern über Landesstraßen“, teilte Straßen.NRW mit. Das stelle einerseits einen Umweg dar, andererseits würden die Ortschaften übermäßig und unnötig belastet.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten