Herkenbosch: Auto unter Bus geschoben: Drei Verletzte

Herkenbosch : Auto unter Bus geschoben: Drei Verletzte

Drei Verletzte sind das Ergebnis eines Unfalls zwischen zwei Autos und einem Bus im niederländischen Herkenbosch bei Roermond. Ein wartendes Auto wurde von einem weiteren Wagen unter den Bus geschoben.

Der Unfall ereignete sich laut dem Nachrichtenportal 1limburg.nl gegen 12 Uhr am Dienstagmittag auf der Keulsebaan (N570). Der Bus in Richtung Roermond hielt an einer Bushaltestelle. Wie Augenzeugen berichten, bremste das dahinterfahrende Auto ab, aber der Fahrer eines Audis aus Deutschland bemerkte dies zu spät.

Die Motorhaube des wartenden Autos wurde unter den Bus geschoben. Foto: CUH.

Er prallte auf das stehende Auto, dessen Motorhaube dann unter den Bus geschoben wurde. In dem Auto saßen zwei Insassen, die beide verletzt worden. Auch der Fahrer des Audi erlitt Verletzungen.

Die N570 war für mehrere Stunden nach dem Unfall während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten gesperrt.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten