Aachen/Eschweiler: Auffahrunfall auf der A4: Sperrung von Polizei aufgehoben

Aachen/Eschweiler : Auffahrunfall auf der A4: Sperrung von Polizei aufgehoben

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A4 in Fahrtrichtung Aachen ist am Donnerstagmorgen ein Fahrer verletzt worden. Zwei Fahrspuren mussten an der Unfallstelle zwischen dem Kreuz Aachen und der Anschlussstelle Eschweiler West gesperrt werden. Der Verkehr staute sich.

Laut Informationen der Autobahnpolizei Köln ereignete sich der Unfall gegen 8 Uhr am Donnerstagmorgen. Zwei Autos waren auf der linken Überholspur aufeinander geprallt. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ein Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Er wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen und seine Identität konnte die Autobahnpolizei noch keine genaueren Angaben machen.

Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten über die rechte Spur und den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf mehr als acht Kilometern bis zur Anschlussstelle Eschweiler-Ost. Gegen 10 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten