Bad Münstereifel: Auf Gegenfahrbahn gekommen: Vier Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Bad Münstereifel : Auf Gegenfahrbahn gekommen: Vier Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Bei einem Unfall in Bad Münstereifel sind am Freitagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden. Eine Frau geriet mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn, der entgegenkommende Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Insgesamt waren drei Autos beteiligt, es entstand hoher Sachschaden.

Die 68-jährige Fahrerin des Unfallwagens war gegen 15.40 Uhr auf der Landesstraße 194 bin Richtung Eicherscheid unterwegs, als sie kurz hinter dem Kreisverkehr Kölner Straße aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Wie die Polizei berichtet, konnte ein entgegenkommender 33-jähriger Fahrer aus Bad Münstereifel einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern.

Bei dem Aufprall wurde das Fahrzeug der 68-Jährigen gegen einen weiteren Pkw geschleudert. Der 19-jährige Fahrer dieses Wagens wurde leicht verletzt, seine 63-jährige Mztter auf dem Beifahrersitz erlitt schwere Verletzungen. Der 33-Jährige wurden ebenfalls schwer verletzt, die Unfallverursacherin erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden an den drei Autos wird auf etwa 26.000 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten