Ryanair-Streik: Auch an NRW-Flughäfen fallen Flüge aus

Ryanair-Streik: Auch an NRW-Flughäfen fallen Flüge aus

Der Streik bei der Fluggesellschaft Ryanair wird am Mittwoch auch Passagiere in Nordrhein-Westfalen treffen. Am Flughafen Köln/Bonn hat der irische Billigflieger 20 seiner geplanten 56 Starts und Landungen gestrichen, wie der Airport am Dienstag mitteilte.

Auch der Airport Weeze am Niederrhein wird von dem Streik getroffen. Dort fallen nach Angaben eines Sprechers 12 der 28 Ryanair-Flüge von und nach Weeze aus.

Am Airport Düsseldorf ist die Fluggesellschaft Laudamotion, für die Ryanair einzelne Verbindungen übernommen hat, vom Streik betroffen. Vier Flüge aus und nach Spanien wurden nach Angaben des Airports gestrichen. Der Flughafen Dortmund meldete bis Dienstagnachmittag keine gestrichenen Ryanair-Flüge. Dort sollen am Mittwoch zwei Maschinen starten.

Insgesamt hat Ryanair für Mittwoch 150 von 400 Flugverbindungen aus und nach Deutschland gestrichen. Die betroffenen Passagiere seien am Nachmittag informiert worden, alle übrigen könnten wie geplant fliegen, sagte Organisationschef Peter Bellew in Frankfurt. Die Flughäfen empfahlen den Ryanair-Passagieren, sich vor der Anreise zum Airport bei ihrer Fluggesellschaft über den aktuellen Stand ihres Fluges zu erkundigen.

Die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit (VC) und Verdi haben zu einem ganztägigen Streik an den zwölf deutschen Basen aufgerufen. Sie wollen höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen für Piloten und Flugbegleiter durchsetzen.

(dpa)