Arriva plant Verbindung zwischen Aachen und Lüttich

Arriva plant: Zug fährt von Aachen über Maastricht nach Lüttich

Das Verkehrsunternehmen Arriva will noch in diesem Jahr eine Direktverbindung zwischen Lüttich, Maastricht und Aachen einsetzen. Das meldet die belgische Tageszeitung „De Tijd“.

Demnach sind die Pläne gegenüber der Nachrichtenagentur Belga bestätigt worden. Der Personenbeförderer Arriva ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn, der Transportdienstleistungen im Ausland anbietet und unter anderem für den Nahverkehr in der niederländischen Provinz Limburg zuständig ist.

Ein Zug werde momentan in Belgien für Testzwecke eingesetzt, heißt es weiter. Dies sei notwendig, um die Zulassung für das belgische Streckennetz zu erhalten. Die sogenannte Dreiländerlinie zwischen dem Lütticher Bahnhof Guillemins und dem Aachener Hauptbahnhof und umgekehrt soll mit Beginn des Fahrplans 2019 in Betrieb gehen, also am 9. Dezember 2018, wird ein Sprecher von Arriva zitiert.

Man habe acht Züge bestellt, die auf der Linie fahren sollen und werde mit der belgischen Eisenbahngesellschaft NMBS zusammenarbeiten.

(hau)
Mehr von Aachener Nachrichten