Arbeitslosigkeit sinkt weiter in NRW

Jahrestiefststand: Arbeitslosigkeit sinkt weiter in NRW

Die Arbeitslosenzahl in Nordrhein-Westfalen ist im November auf den bisher niedrigsten Stand des Jahres gefallen. Ohne Job waren 617.226 Menschen gemeldet - 51.100 Menschen weniger als im Vorjahresmonat.

Das sei der niedrigste Stand seit 1992, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote liegt NRW-weit bei 6,4 Prozent.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit sei zwar etwas geringer ausgefallen als in den vergangenen Monaten, sagte die Chefin der Regionaldirektion, Christiane Schönefeld. „Doch die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in NRW hält weiter an.“

In Nordrhein-Westfalen blieb die Arbeitslosenquote höher als im Bundesschnitt, dort sank sie im Vergleich zum Oktober leicht auf 4,8 Prozent. Im bevölkerungsreichsten Bundesland hatten im November 6.978.000 Menschen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Zudem wurden rund 175 000 freie Stellen gemeldet - etwas weniger als im Oktober, aber fast 10 000 mehr als vor einem Jahr.

Weiterhin sind die regionalen Unterschiede auf dem Arbeitsmarkt in NRW groß. Während die Arbeitslosenquote im Ruhrgebiet unverändert bei neun Prozent lag, betrug sie im Münsterland weiter nur 3,8 Prozent.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten