Zuwachs aber schwächer als üblich: Arbeitslosigkeit in NRW gestiegen

Zuwachs aber schwächer als üblich : Arbeitslosigkeit in NRW gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen ist zum Jahresbeginn saisonbedingt auf rund 648.000 gestiegen. Der Zuwachs sei mit knapp 33.500 zusätzlichen Arbeitslosen aber schwächer ausgefallen als im Januar üblich.

Das teilte die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mit. Das sei „ein Zeichen für die weiterhin stabile Konjunktur in NRW“.

Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Dezember um 0,3 Punkte auf 6,7 Prozent. Im Januar vergangenen Jahres hatte sie noch bei 7,3 Prozent gelegen.

Für Februar erwartet die Regionaldirektion einen weiteren Anstieg der Arbeitslosenzahl. Im März werde dann aber voraussichtlich die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt einsetzen. Die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt belege auch ein Rekord bei der Zahl der Erwerbstätigen. Im November 2018, neuere Zahlen liegen noch nicht vor, seien in NRW zum ersten Mal mehr als sieben Millionen Menschen einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgegangen.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten