Brühl: Arbeiter nach Unfall in Motorfabrik schwer verletzt

Brühl: Arbeiter nach Unfall in Motorfabrik schwer verletzt

Bei Arbeiten in einer Gießerei für Automotoren in Brühl ist ein 24 Jahre alter Mann am Dienstagmorgen lebensgefährlich verletzt worden.

Der Mann war an einem Förderband eingesetzt, von dem Motoren auf Paletten umsortiert werden. Dabei wurde er zwischen einem Motor und einer Hebeeinrichtung eingeklemmt.

Wie die Polizei im Rhein-Erft-Kreis berichtete, wurde sein Oberkörper stark eingequetscht. Ein Rettungshubschrauber brachte den 24-Jährigen in eine Klinik. Am Nachmittag schwebte der Mann nicht mehr in Lebensgefahr. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war laut Polizei am Dienstag noch unklar.