Köln: „Aktion Mensch” baut Spielplätze ohne Barrieren

Köln : „Aktion Mensch” baut Spielplätze ohne Barrieren

Die „Aktion Mensch” will in den nächsten Jahren bundesweit rund 40 Spielplätze schaffen, die Kindern mit und ohne Behinderung das gemeinsame Spielen erlauben. Sie eröffnete den ersten dieser inklusiven Spielplätze am Donnerstag in Köln.

„Barrierefreie Spielplätze bieten beste Voraussetzungen, um Vorurteile abzubauen. Denn wo Inklusion früh gelernt und gelebt wird, entstehen Barrieren im täglichen Umgang gar nicht erst”, sagte „Aktion Mensch”-Vorstand Armin von Buttlar laut Mitteilung. Bislang seien nur etwa acht Prozent aller Spielplätze in Deutschland inklusiv.

Auf dem neuen Spielplatz in Köln-Porz habe jedes Gerät unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, so dass es von Kindern mit verschiedenen Fähigkeiten gleichermaßen genutzt werden könne. So beinhalte ein Klettergerüst beispielsweise herausfordernde Elemente zum Hangeln und Klettern, aber auch Wippen und Sitze für Kinder mit körperlichen Einschränkungen. Alle Spielgeräte sind den Angaben zufolge auch für Rollstuhlfahrer zu erreichen, da der Boden nicht aus Sand, sondern einem Gummibelag bestehe.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten