1. Region

Ab Montag werden Termine in Impfzentren vergeben

Am Montag geht es los : Impftermine in NRW

Von diesem Montag an werden Termine für die Impfungen in den Impfzentren vergeben. Wer kann, soll es online machen und sich gegebenenfalls helfen lassen. Anrufen kann man aber auch. Mit Wartezeiten ist zu rechnen.

Für eine Coronavirus-Schutzimpfung können die zu Hause lebenden über 80-Jährigen in Nordrhein-Westfalen ab Montag einen Termin in einem Impfzentrum vereinbaren. In den 53 Zentren soll dann ab dem 8. Februar geimpft werden. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat die rund 1,2 Millionen Menschen umfassende Bevölkerungsgruppe aufgerufen, sich impfen zu lassen. Die Impfung ist freiwillig und für die Bürger kostenlos.Das Ministerium hat empfohlen, den Termin im Internet unter der Adresse www.116117.de zu buchen. Erst ab 8.00 Uhr soll dies am Starttag möglich sein. Es ist auch eine telefonische Terminvereinbarung möglich. Die Leitungen sind von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr besetzt. Alle Anrufe werden in einem virtuellen Call-Center bearbeitet. Mehr als 1200 Mitarbeiter stehen für die Terminvereinbarungen bereit.

Wer im rheinischen Teil von NRW lebt, soll die kostenfreie Rufnummer 0800 116 117 01 wählen, Menschen in Westfalen die ebenfalls kostenfreie Rufnummer 0800 116 117 02. Mit längeren Wartezeiten ist zu rechnen. „Jeder Impfwillige wird drankommen, aber es ist Geduld gefragt“, hatte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), Dirk Spelmeyer, im Vorfeld erklärt.

Die Terminvereinbarung können auch Angehörige oder Vertrauenspersonen übernehmen. In der vergangenen Woche hatten die Kommunen Info-Briefe der Landesregierung zum Ablauf der Impfung verschickt. Wer noch keinen solchen Brief bekommen hat, kann aber trotzdem ab Montag einen Termin vereinbaren.

(dpa)