Aachen: Aachener Verkehrsverbund feiert Geburtstag

Aachen: Aachener Verkehrsverbund feiert Geburtstag

Vor 15 Jahren wurde der AVV ins Leben gerufen. Seitdem, seit dem Jahr 1994, habe der Aachener Verkehrsverbund einen deutlichen Qualitätssprung gemacht, sagte Geschäftsführer Hans Joachim Sistenich. Die Zahl der Fahrgäste sei kontinuierlich gestiegen. Derzeit liege die Zahl bei über 105 Millionen Fahrgästen jährlich.

In direkter Verbindung stiegen auch die Bruttoeinnahmen aus dem Fahrausweisverkauf. „Die liegen derzeit bei knapp 82 Millionen Euro im Jahr”, sagte der Geschäftsführer.

Und was bringt die Zukunft? Auf dem Plan stehen laut Geschäftsführung unter anderem die Ausweitung des Schülertickets für den Kreis Düren, mehr Angebote im Radtourismus sowie eine Angleichung der Grenzfahrpläne nach Belgien und in die Niederlande. Und ein herausragendes Bauprojekt ist die Campusbahn.

Sozialticket geplant

Die soll das Melaten-Gelände mit Klinikum, Westbahnhof, Vaalserstraße und Aachen Stadt verbinden. Anfang 2010 soll der Beschluss für einen der Entwürfe fallen. „Natürlich müssen die Preise den neuen Entwicklungen angepasst werden. Unser oberstes Gebot bleibt jedoch: Es muss bezahlbar bleiben”, sagt der Geschäftsführer.

Angedacht für Herbst 2010 ist außerdem die Einführung eines Sozialtickets. „Damit wollen wir die Mobilität auch für Geringverdiener bezahlbar machen”, sagt Sistenich. Das wären knapp 12.000 Menschen allein in der Stadt Aachen, die der AVV so als Kunden dazugewinnen könnte.

Mehr von Aachener Nachrichten