Köln: 24-Jähriger soll Feuer in Kölner Supermarkt gelegt haben

Köln: 24-Jähriger soll Feuer in Kölner Supermarkt gelegt haben

Ein Kölner Supermarkt ist wegen Brandstiftung evakuiert worden. Die Polizei nahm einen 24-jährigen Verdächtigen fest, wie sie am Sonntag mitteilte.

Das Feuer war am Samstagabend ausgebrochen. Mitarbeiter des Marktes hatten den Brand rasch bemerkt und konnten ihn löschen. Das Geschäft war jedoch so verraucht, dass die Feuerwehr es räumte.

Am Tatort fanden die Ermittler den 24-Jährigen, der sich für einen Zeugen ausgab. In seinen Angaben habe er sich jedoch in Widersprüchlichkeiten verstrickt, hieß es. Zudem sei er auf Videoaufnahmen unmittelbar vor Ausbruch des Feuers am Tatort zu sehen gewesen. Der Mann sollte noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten