16-Jähriger schluckt Scherbe und schwebt in Lebensgefahr

16-Jähriger schluckt Scherbe und schwebt in Lebensgefahr

Krefeld. Ein betrunkener 16-Jähriger hat am Sonntag in Krefeld in einem Gebüsch Laub gegessen und dabei versehentlich eine Scherbe verschluckt. Der Jugendliche kam nach Polizeiangaben schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Mehrere Jugendliche hatten sich zuvor im Stadtteil Uerdingen an einer Skateranlage getroffen und Alkohol konsumiert. Anschließend ging der 16-Jährige in ein Gebüsch, hob eine Handvoll Blätter auf und aß sie.

Seine Freunde sahen im letzten Augenblick, dass eine kleine Scherbe unter den Blättern war. Nachdem der 16-Jährige die Scherbe verschluckt hatte, versuchten die übrigen Jugendlichen, bei dem 16-Jährigen einen Würgereflex auszulösen.

Als dies misslang, riefen sie über die Feuerwehr einen Notarzt. Beim Eintreffen des Rettungswagens flüchtete der 16-Jährige, vermutlich aus schlechtem Gewissen aufgrund des hohen Alkoholgenusses. Bei einer umgehend eingeleiteten Suche wurde der Jugendliche gefunden und ärztlich versorgt.