Baesweiler: 16-Jähriger beraubt und bedroht rund 40 Kinder

Baesweiler: 16-Jähriger beraubt und bedroht rund 40 Kinder

Ein 16-Jähriger soll in Baesweiler systematisch Kinder und Jugendliche bedroht, „abgezogen” und verängstigt haben.

Die Polizei geht davon aus, dass er mindestens 40 Raubtaten begangen hat. Der 16-Jährige konnte jetzt auf frischer Tat ertappt und festgenommen werden.

Der ausbildungs- und arbeitslose Jugendliche ging nach Anordnung durch einen Richter in Untersuchungshaft.

Seine Opfer waren laut Polizei vor allem Kinder und Jugendliche. Sie hätten seit Mitte vergangenen Jahres unter teils massiver Gewalteinwirkung Taschengeld, Handys, Zigaretten und in einem Fall sogar einen Motorroller herausrücken müssen.

Einige Kinder seien sogar wiederholt Opfer des 16-Jährigen geworden, alle seien so verängstigt gewesen, dass sie sich weder den Eltern noch der Polizei anvertrauten.

Erst unmittelbar vor der Festnahme des 16-Jährigen hatte ein Opfer zusammen mit den Eltern Strafanzeige wegen Raubes erstellt, danach hat die Polizei den Jungen auf frischer Tat ertappt - genau in dem Moment, als er ein Opfer unter massiver Gewaltandrohung „abziehen” wollte.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats gehen davon aus, dass der 16-Jährige noch mehr Taten auf dem Kerbholz hat, sich die Opfer aber bislang nicht an dei Polizei gewendet haben. An diese appelliert die Kripo, sich unter der Rufnummer 0241/9577-33501 oder unter 0241/9577-0 zu melden.

Mehr von Aachener Nachrichten