Köln: 13-Jähriger verwüstet mit Auto Vorgarten

Köln: 13-Jähriger verwüstet mit Auto Vorgarten

Bei einer heimlichen Spritztour mit dem Auto seiner Mutter hat ein 13-Jähriger in Köln einen Vorgarten verwüstet.

Ein Anwohner alarmierte in der Nacht zu Sonntag die Polizei, weil er von einem lauten Knall geweckt worden war, wie die Ermittler am Montag berichteten. Der Junge war offenbar gegen ein Garagentor gefahren, hatte ein Blumenbeet zerstört und war dann geflüchtet.

Die Beamten konnten den Übeltäter jedoch kurze Zeit später stellen. Er erlitt einen Schock. Den Schaden schätzte die Polizei auf mehrere Tausend Euro.