Gangelt-Schierwaldenrath: Nikolaus kommt mit Kutsche zur Bahn

Gangelt-Schierwaldenrath: Nikolaus kommt mit Kutsche zur Bahn

Fast 1000 Gäste begrüßten die Selfkantbahner am ersten Tag der Nikolausfahrten. Staunend sahen die Kinder hinter leicht beschlagenen Wagonfenster der Selfkantbahnwagen plötzlich St. Nikolaus höchstpersönlich mit der Kuschte gemächlich an ihnen vorbeifahren.

Bis zur Lokomotive fuhr er vor, stieg aus und nach einem kurzen Winken in den ersten Wagen. Spätestens dann rannte auch das letzte Kind in Windeseile vom Fenster auf den Schoss von Mama, Papa, Opa oder Oma.

Fester Platz im Herzen der Bürger

Auch in diesem Jahr verkehren wieder die beliebten Nikolauszüge bei der Selfkantbahn. Bereits seit 1971 gehören sie zum Programm der Region Heinsberg und haben sich seither einen festen Platz im Herzen der Kinder und Eltern erobert. Man zählt inzwischen über 10000 Fahrgäste jährlich. Bis zu neun Personenwagen muss die kleine Dampflok über die Strecke ziehen und dazu noch einige der Wagen mit Dampf für die Heizung versorgen, die restlichen werden - nicht minder sehenswert - mit Briketts beheizt.

Vom Bahnhof Gillrath aus geht die Fahrt über die 5,5 Kilometer lange Strecke in Richtung Schierwaldenrath. Kurz nach der Abfahrt hält der Dampfzug an einer Haltestelle, die sich „Stahe” nennt, um den besonderen Fahrgast aufzunehmen. Während der gemächlichen Weiterfahrt schreitet St. Nikolaus durch den Zug und beschert die mitfahrenden Kinder.